Sie befinden sich hier

Inhalt

Doktorandensymposium

Das Doktorandensymposium soll jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit geben, ihre Dissertationsvorhaben außerhalb des eigenen Umfelds zu präsentieren und so wertvolle Anregungen zu erhalten. Das Symposium richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden der Informatik und Wirtschaftsinformatik, die im Bereich der Modellierung arbeiten und ihre Dissertation zum Zeitpunkt der Konferenz voraussichtlich noch nicht beendet haben werden.

Programm

Mittwoch, 19. 03. 2014 im SR 11

10:30 - 11:05Martin Franke, Präventive Tagesrhythmenerfassung in ubiquitären UmgebungenTechnische Universität Dresden
11:05 - 11:40Andreas Schoknecht, Verfahren zur Berechnung der Änlichkeit von ProzessmodellenKarlsruher Institut für Technologie
11:40 - 12:15Erhan Leblebici, Concurrent Model-Based Engineering with Amalgamated Triple Graph GrammarsTechnische Universität Darmstadt

Mittagspause

13:15 - 13:50Elisabeth Büllesfeld, Ein Ansatz zur partizipativen Entscheidungsfindung auf Grundlage der NutzwertanalyseFraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
13:50 - 14:25Andree Teusch, Entwurf partiell serviceorientierter VLBA auf der Basis von Geschäftsprozessmodellen und unter besonderer Berücksichtigung verteilter DatenschemataUniversität Bamberg
14:25 - 15:00Matthias Wolf, Modellbasierte Spezifikation von RESTful SOA auf Basis flexibler SOM-GeschäftsprozessmodelleUniversität Bamberg

Kaffeepause

15:30 - 16:05Thomas Benker, Konstruktion hybrider OLTP- & OLAP-Komponentenarchitekturen basierend auf nicht-relationalen DatenbanksystemenUniversität Bamberg
16:05 - 16:40Erik Burger, Flexible Sichten in sichtbasierter modellgetriebener Software-EntwicklungKarlsruher Institut für Technologie

Einreichung

Die Einreichung der Beiträge sowie die Kommunkation mit den AutorInnen erfolgt über das KonferenzSystem EasyChair. Sollten Sie Fragen zur Benutzung von EasyChair haben wenden Sie sich bitte an info@remove-this.modellierung2014.org.

Verantwortliche

Ulrich Frank und Heinrich C. Mayr

Programmkomitee

Werner Esswein, TU Dresden
Martin Glinz, Universität Zürich
Jan Jürjens, TU Dortmund
Roland Kaschek, University of the Faroe Islands
Peter Loos, Universität Saarbrücken
Barbara Paech, Universität Heidelberg
Bernhard Schätz, Fortiss München
Elmar Sinz, Universität Bamberg
Bernhard Thalheim, Universität Kiel
Oliver Thomas, Universität Osnabrück
Mathias Weske, Universität Potsdam

Kontextspalte